Schulschlussfeier

Spannende Schulschlussfeier in Rüfenach

So viel gelernt! So viel erlebt!

 

Die Schule Rüfenach hielt in ihrer Schlussfeier Rückblick aufs vergangene und zugleich Ausblick aufs neue Schuljahr. Die Kinder erzählten den nachfolgenden Klassen, was sie im vergangenen Schuljahr alles gelernt hatten. Umrahmt wurde dies mit viel Gesang. 

 

In einem Schuljahr passiert viel, so viel, dass es kaum zu Papier zu bringen ist. Oder dass manches davon fast vergessen wird. Die Kinder und Jugendlichen der Schule Rüfenach hielten das Geschehene und Gelernte in Zeichnungen fest und erzählten anhand dieser Bilder, was die nachrückenden Klassen im neuen Schuljahr alles erwartet, zumindest, was die Lerninhalte betrifft. Daneben gibt es natürlich viel anderes, was die Kinder in einem Schuljahr beschäftigt und was sie gemeinsam erleben: eine Vielzahl von Schulanlässen, vom Sporttag über den Feuerwehrtag bis zum Skilager.

 

Die Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse gaben bei diesen Vorträgen den Besuchern einen Einblick ins Schuljahr. Kleine schauspielerische Darbietungen lockerten die Vorträge auf. Mit einem Rap, komponiert von den Lehrerinnen Sara Kollbrunner und Andrea Schifferle, wünschten die Kinder ihren Nachfolgern viel Spass beim Lernen.

 

Den Elan fürs Lernen behalten

 

Viel Neues kommt auf die Schülerinnen und Schüler in einem Schuljahr zu. Besonders auf die Kinder, die neu in den Kindergarten, in die Schule oder in die Oberstufe übertreten. Dieses Jahr verabschiedete Mittelstufenlehrerin Käthy Blunschi vier Schüler, die nach den Sommerferien alle die 1. Bezirksschule in Brugg besuchen werden. „Dies war meine erste reine Knabenklasse“, erzählte Klassenlehrerin Käthy Blunschi schmunzelnd. Sie gab den vier Knaben als Geschenk einen Ball mit auf den Weg –als Symbol für die Energie, den Eifer, die Freude, die sie ins Lernen stecken sollen. Einem Ball, dem sie Sorge tragen sollen, denn ohne dies verliere dieser schnell seine Sprungkraft. Mit der richtigen Pflege aber behalte das Lernen seinen Reiz, seine Spannung, springe hoch, so wie ein prall gefüllter Ball. Die vier Knaben nahmen sich den Rat zu Herzen, und verabschiedeten sich herzlich und mit einem Geschenk von ihrer Klassenlehrerin, die sie während drei Schuljahren intensiv begleitet und gefördert hatte.

 

Viel Neues spriesst und entwickelt sich

 

Joelle Schlittler, die neue Schulleiterin, die diese Aufgabe mitten im Schuljahr, im Februar, übernommen hatte und diese mit viel Elan und grossem Einsatz wahrnimmt, begrüsste die Eltern, Kinder und Besucher ebenfalls herzlich. Sie bezeichnete die Schule als einen Ort, an dem die Kinder Wurzeln fassen und wachsen können. Joelle Schlittler verabschiedete die Unterstufenlehrerin Sara Kollbrunner, die die Schule Rüfenach nach einem Jahr leider verlässt, mit einem grossen Dank und begrüsste die nach den Sommerferien neu eintretende Lehrerin Maja Jufer. Auch allen anderen Lehrpersonen, der Schulpflege und allen Mitarbeitenden an der Schule dankte sie ebenfalls und überreichte allen eine Sonnenblume.

 

Nun blieb an dem herrlichen Sommerabend noch genügend Zeit für den Apéro und für Gespräche in der milden Abendsonne, mit persönlichen Rückblicken aufs vergangene Schuljahr im kleinen Kreis.

 

Text: Cornelia Thürlemann

Fotos: Bernard Liechti