Sonderwoche

Die Schule Rüfenach lernt kunterbunt

 

„Kunterbunt“ waren die Angebote der Themenwoche für die Kinder der Schule Rüfenach Mitte März. Die Kindergärtler  und Primarschulkinder, die nicht am Skilager teilnahmen, erlebten in Rüfenach eine Woche mit vielen spannenden Workshops.

 

Mathias Schiesser, Rhythmuspädagoge und Perkussionist, lud die Kinder am Montag- und Dienstagmorgen auf fantasievolle und abwechslungsreiche Weise ein, mit Klatschen oder Trommeln verschiedenste Rhythmen nachzuahmen: laut und leise, schnell und langsam, einfach und kompliziert. Im Trommelkreis kommunizierten die Kinder miteinander, nicht mit Worten, sondern mit Rhythmen. Sie gaben klatschend Trommelschläge weiter und erlebten sich so als Teil der ganzen Gruppe, des Kreises. Dazu mussten sie genau hinhören und zuschauen, wie Töne und Rhythmen von Kind zu Kind wanderten. Das war spannend und packte ihre Aufmerksamkeit. Immer wieder sah man auf ihren Gesichtern ein Strahlen oder Lachen aufleuchten. Und die Erwachsenen staunten, wie leicht Mathias Schiesser die Kinder fürs Trommeln begeisterte.   

 

Abfall bunt verwertet

 

Doch nicht nur Trommeln, auch Singen, Hämmern, Basteln, Gärtnern, Backen, Malen, Turnen und Spielen waren Teil der Themenwoche. Hilde Peterhans hatte einen Workshop mit Materialien zusammengestellt, die normalerweise im Abfall wandern. Nun  entstanden aus den leeren, aber bunten Kaffeekapseln dekorative Ketten, die später im Mathematikunterricht als Hilfe beim Rechnen verwendet werden. Aus gebrauchten Tetrapacks bastelten die Kinder bunte Portemonnaies. Die Kinder lernten bei diesem Workshop, Abfall richtig zu entsorgen, und gleichzeitig staunten sie darüber, wie kunstvoll Abfall weiter verwertet werden kann.  Und ebenfalls darüber, wie bunt die Dinge, die man fortwirft, sind.

 

Stärkt die Gemeinschaft

 

Weitere Workshops beinhalteten das Malen mit Kugeln, das Backen einer Schatzkiste aus Brotteig und Tutti Frutti, das Bemalen und Bepflanzen von Tontöpfen und das Basteln eines Kressekopfes. Für die Kinder war die Themenwoche eine Schatzkiste mit vielen verschiedenen Erlebnissen. Ihre Rückmeldungen auf die Angebote waren durchwegs sehr gut. Die Themenwoche hat ihnen sehr gefallen. Schön war es auch zu beobachten, wie gut sich die älteren und jüngeren Kinder miteinander verstanden. Für die jüngeren Kinder war es interessant, die älteren kennenzulernen und mit ihnen zu spielen, und die älteren erfuhren von den jüngeren sehr viel Wertschätzung. Diese schönen, gemeinsamen Erlebnisse haben die Gemeinschaft und den achtsamen Umgang der Kinder miteinander gestärkt – bestimmt auch über die Themenwoche hinaus.

 

Text und Fotos: Cornelia Thürlemann

 

https://www.rhythmusik.ch